Der Künstler

1981, aufgewachsen in Navarra, am Rande des Baskenlandes.
Die kulturelle Mischung seines Heimatlandes findet sich in seiner kreativen,
ironischen und oft pointiert kritischen Interpretation der Welt.
Wache Augen beim Flanieren durch die Welt sind seine primäre Quelle.
Nun lebt er in einem anderen Land: Seit 2012 in Krems, vermischt sich auch
in Niederösterreich Unerwartetes mit Bekanntem in seinen aktuellen Werken.

Die Werke

Sein tiefes Interesse an Farben, Formen, Design und Imagination
machen aus Daniel Domaika einen vielseitigen Künstler,
mit einem ganzheitlichen uneingeschränkten Ansatz.

Die Grossmutter

Die Großmutter - im Baskischen ‚amona‘ -
ist ein grundlegendes Element in der Arbeit von Daniel Domaika.
Gefühle ihr gegenüber überlagern alle künstlerischen Aussagen.
Die Großmutter ist lebendige Erinnerung, eine Erinnerung im Jetzt.
Sie lehrt ohne Diktat, zugleich ist sie unendlich stolz auf dich.
Daniel versteht seine Arbeit als ein Dankeschön an alle Großmütter dieser Welt,
in der Vergangenheit, in der Gegenwart wie in aller Zukunft.

AKTUELLES AUS DEM ATELIER

Bevorstehende Veranstaltungen, laufende Projekte, Hintergrundinformationen
oder persönliche Gedanken des Künstlers zu aktuellen Themen.

Project 3 20 Mrz 2017

Txirimiri ta gehiago

Daniel Domaika nennt die/seine bunte Serie „Txirimiri ta gehiago“ - übersetzt aus dem Baskischen etwa…
Read More
03 Mrz 2017

Zerlegt, ergänzt und wieder neu montiert …

... wechseln Gegenstände ihre Funktion, ihre Haptik und treten ein in einen erneuten Dialog. Altes, nur…
Read More
Hero 02 Mrz 2017

Hero

„Hero“ ist Teil von Daniel Domaikas Grundidee „99% reciclado“. Die Wahl der Materialien eines Künstlers erfolgt…
Read More

Atelier. Kunst. Und mehr.

Bis Ende des Jahres
Freitag, Samstag von 10:30-13 Uhr und 14:30- 18 Uhr,
Sonntag 11 bis 16 Uhr